Uran, Lithium und Künstliche Intelligenz – wer hat die Erwartungen erfüllt?

Wieland Arlt • 29. January 2024

Das war 2023 möglich und so könnte es in 2024 weitergehen

An der Börse hat sich einiges getan, vor allem in Bezug auf Uran, Lithium und Künstliche Intelligenz. Einige von euch haben nach Neuigkeiten hierzu gefragt, insbesondere zu Unternehmen, die wir wiederholt besprochen haben – dieser Bitte möchte ich heute nachkommen.

Uran: Ordentliche Gewinne waren möglich

Fangen wir mit Uran an. Ende 2022 habe ich euch Strathmore Plus und F3 Uranium (damals noch Fission 3.0) vorgestellt. Mit Uran war ich sehr früh dran und insbesondere auf YouTube einer der Ersten, der das Potenzial erkannt hat.

Die Strathmore-Plus-Aktie einst zu einem Preis von etwa 0,20 Cent empfohlen. Derzeit liegt sie bei 0,36 Cent, also rund 75% im Plus. Wer hier am Höchststand verkauft hat, konnte ordentlich Gewinne mitnehmen: Die Aktie erreichte im April einen Preis von 0,60 Cent– das sind satte 200% im Plus!

Das Gleiche gilt für F3 Uranium. Damals stand sie bei 0,21 Cent und jetzt bei 0,30 Cent, also 43% im Plus. Im Hoch lag der Preis bei 0,33 Cent, also etwas höher als der aktuelle Wert.

Bei F3 gibt es übrigens auch Neuigkeiten: So wurde eine Liegenschaft mit CanAlaska getauscht, was für beide Unternehmen sinnvoll war. Am Dienstag gab F3 bekannt, dass die Bohrungen beim PLN-Projekt wieder aufgenommen werden. In etwa 3-6 Wochen können wir also mit Bohr-News rechnen, und dann dürfte der Aktienkurs wieder Fahrt aufnehmen.

Bei Strathmore ist es bisher in diesem Jahr noch etwas ruhig. Allerdings gab es im November gute Nachrichten: Die ersten groben Bohrergebnisse wurden veröffentlicht, und in 93% der Proben wurde Radioaktivität festgestellt. Das ist ein herausragendes Ergebnis, aber jetzt fehlen noch Angaben zur Hochgradigkeit. Es bleibt abzuwarten, wann es hier neue Informationen gibt, aber es sollte im Frühjahr soweit sein. Der Kurs ist zuletzt wieder etwas gesunken, daher könnte es sich lohnen, vor dem erneuten Anstieg nachzukaufen!

Lithium: Ich glaube weiter daran

2023 habe ich euch auch zwei Lithiumaktien vorgestellt. Eigentlich haben sie eine solide Substanz und es sah so aus, als ob Lithium eine Wende zum Besseren vollziehen würde. Leider hat das nicht ganz geklappt. Lithium Chile stieg nach meiner Empfehlung von 0,58 Euro auf 0,66 Euro, aber danach ging es bergab. Obwohl ich weiterhin an die Aktie glaube, wurde sie vom Gesamtmarkt mit nach unten gezogen. Wenn ich mir den aktuellen Preis anschaue, sehe ich wieder eine klare Kaufgelegenheit, solange man daran glaubt, dass Lithium zurückkommen wird. Außerdem habe ich gehört, dass das Landgebiet noch erweitert wurde. Eigentlich sollte der Kurs steigen anstatt zu fallen.

Noram Lithium stand bei meiner Empfehlung im November bei 0,32 Euro, ist seither jedoch ebenfalls stark abgestürzt und wird derzeit nur noch bei 0,10 Euro gehandelt. Mal sehen, was hier noch passiert – auch hier sehe ich Potenzial aufgrund der Substanz und der aktuellen Überreaktion des Marktes.

Künstliche Intelligenz: Ordentliches Wachstumspotenzial

Nun zu einem anderen spannenden Thema: Künstliche Intelligenz. Zuletzt habe ich euch meine NVIDIA Komplettanalyse: Top-Investment in 2024 oder Crashkandidat? präsentiert über einen der führenden Chiphersteller für KI-Anwendungen. Spannend könnte hierzu mein Artikel Die KI-Revolution: Top-Aktien, die Dein Portfolio auf das nächste Level bringen sein.

Im Oktober sprach ich über Genesis AI, das nach einem darauffolgenden Dip von 0,062 Euro zwischenzeitlich auf 0,155 Euro gestiegen ist. Aktuell ist der Kurs wieder etwas gefallen, doch ich habe weiterhin ein Auge darauf – es ist ein spannendes Smallcap. Es befindet sich zudem in einem extremen Anfangsstadium.

Fazit

Insgesamt konnten mehrere der genannten Unternehmen unsere Erwartungen erfüllen und es wurden beeindruckende Gewinne erzielt. Es gab es zwar Herausforderungen, aber die Substanz und mögliche zukünftige Entwicklungen bieten weiterhin Chancen, inklusive solider Geschäftsstrategien und vielversprechenden Partnerschaften. Es wird spannend sein zu sehen, wie sich die Entwicklungen in 2024 fortsetzen werden.

Du willst mehr Infos zum Thema?

Similar Posts