Uran-Update: Hier tut sich was!

Wieland Arlt • 9. November 2022

Seit meinem ersten Video konnte Strathmore Plus Uranium bereits um 20% zulegen.
Uranaktien mit dem Uran-Symbol

Mittlerweile bin ich auf den Philippinen gelandet, wo ich in den nächsten Tagen einige interessante Personen treffen werde, aber auch einmal auf den bezaubernden Inseln etwas Ruhe suche.

Denn die letzten Wochen waren, wie viele von Euch sicher mitbekommen haben, anstrengend. Nachdem ich meine Meetings in Jakarta abgeschlossen hatte, war ich anschließend ein paar Wochen lang in Australien, wo ich unter anderem auf der diesjährigen IFTA Konferenz in Melbourne war.

Anschließend war ich noch ein paar Tage am Great Barrier Reef und in Sydney, bevor ich nun von Manila aus auf eine der vielen Inseln der Philippinen unterwegs bin.

Immer mit einem Auge bei Uran

Dabei habe ich natürlich immer mit einem Auge auf den Uranmarkt geschaut. Wie bereits erwähnt erwarte ich dort in nächster Zeit einen Ausbruch, der die Kursanstiege von 2007 in den Schatten stellen dürfte. Denn während viele Vorzeichen von damals ähnlich sind wie heute, kommt aktuell noch die weltweite Energiekrise hinzu, die die Preisexplosion bei Uran noch einmal verstärken dürfte. Die von mir vor 5 Wochen vorgestellte Aktie von Strathmore Plus Uranium befindet sich zumindest auf einem hervorragenden Weg. Seit meiner ersten Erwähnung auf dem Smallcap.report Youtube-Kanal

In Asien sehe ich keine Energiekrise

hat die Aktie mittlerweile um rund 20% zugelegt.

Das dürfte aber immer noch erst der Anfang sein, denn der Newsflow der letzten Tage übertraf sogar meine Erwartungen.

Schauen wir einmal genau hin:

Diese Argumente sprechen für einen weiteren starken Kursanstieg

Zunächst einmal wollte Strathmore Plus eine Privatplatzierung über 600k kanadischen Dollar abschließen. Aus dieser Summe wurden aber letzten Endes sogar 1,4 Millionen, wobei rund ein Drittel vom Management selbst gezeichnet wurde.

Hier gibt es die News zum Financing:
https://www.stockwatch.com/News/Item/Z-C!SUU-3320902/C/SUU

Das besondere hier: der Zeichnungskurs lag über dem Marktpreis, was bedeutet, dass hier auch die Insider mit einem starken Kursanstieg rechnen. Der geringe Free Float trägt natürlich auch dazu bei, denn wenn hier jemand statt 50k Dollar bei der Platzierung diese am Markt kaufen würde, wäre der Kurs ganz schnell bei 0,50 Cent.

Die Share Structure ist daher für Investoren auch spannend. Es gibt insgesamt nur 22 Mio. Aktien, was zu einem Market Cap von rund 10 Mio. Dollar führt. Eigentlich ein Witz bei diesem Markt.

Im Jahr 2007, in einem ähnlichen Marktumfeld konnte sich jede Uran-Bude verzehnfachen, und bei Strathmore Plus reden wir wirklich von Qualität.

Management macht hier den Unterschied

Bei Strathmore reden wir von Dev Randhawa, einer der wahrscheinlich weltweit größten Experten für Uran-Exploration. Dev hatte mit Strathmore Minerals, dem Vorgänger von Strathmore Plus bereits vor über 10 Jahren einen Monsterdeal, der von 8 Cent auf in der Spitze bis zu 5,30 CAD hochging.

Er selbst sagt sogar jetzt, dass Strathmore Plus noch besser sein könnte. Ein Update von ihm gibt’s hier in diesem Video:

Dev Randhawa spricht über Strathmore Plus

Hier also nochmal eine kurze Übersicht, warum Uran und warum Strathmore und warum genau jetzt:

  • Die Energiekrise hat den EU-Politikern die Augen geöffnet, dass man sich nicht von russischem Gas abhängig machen kann. Atomenergie ist die Lösung und wurde von der EU bereits als saubere Energiequelle anerkannt. Auch wenn in Deutschland die Uhren anders ticken mögen, ändert das aber nichts am Gesamtgeschehen.

  • Die Vorzeichen sind vergleichbar mit denen in den Jahren 2006/2007, als der Uranpreis förmlich in die Höhe schnellte. Dieses Mal kommt aber noch die Energiekrise dazu. Damals konnten sich nahezu alle Uranwerte verzehnfachen.

  • Ein Investment in Uran direkt ist kompliziert, also braucht man einen guten Hebel, den es in Form von den Uran-Explorern gerade günstig gibt. Für mich ist Strathmore dabei die beste Option.

  • Alle Strathmore-Projekte sind in den USA und damit politisch nicht abhängig von instabilen Ländern wie Kasachstan.

  • Die Finanzierung wurde gerade abgeschlossen zur doppelten Summe und zu einem Preis über dem Marktpreis, zudem ein Drittel direkt vom Management abgenommen – Das spricht Bände!

  • Das Team hinter Strathmore ist eines der erfahrensten überhaupt in diesem Bereich. Wenn der Markt anzieht, sollte das gerade bei Strathmore hohe Renditen bringen.

  • Der Market Cap ist noch immer unter 10 Mio. CAD – hier ist alo noch viel Raum nach oben! Und – es sind nur 22 Mio. Aktien verfügbar, was extrem wenig für einen Junior-Explorer ist!

Euer Wieland

Du willst mehr Infos zum Thema?

Similar Posts