Vor dem Aufbruch – das Gepäck verkleinern

Wieland Arlt • 15. May 2022

Plötzlich Minimalist

Als ich beschloss, mein bisheriges Leben aufzugeben und ein Traveler zu werden, fragte ich mich: Was brauche ich wirklich? Was möchte ich behalten und was von meinen vielen Habseligkeiten kann für immer gehen?

Der Grund für diese Frage ist einfach: Man kann nicht wirklich reisen, wenn man dies nicht mit leichtem Gepäck tut.

Tourist oder Traveler?

Um diese Frage richtig zu beantworten, ist es wichtig, zwischen einem Touristen und einem Traveler zu unterscheiden. Und es scheint, als gäbe es eine allgemeine Regel: Touristen reisen schwer, Traveler reisen leicht. So einfach erscheint es ­– aber warum ist das so?

Als Tourist packt man normalerweise für – sagen wir – zwei Wochen. Und dabei kommen folgende Fragen auf: Was ziehe ich tagsüber an? Was am Abend? Beim Ausgehen? Am Strand?

Ich bin mir sicher, Du weißt, was ich meine …

Und deshalb packt man alle Sachen entsprechend dieser Anlässe und Tageszeiten ein. Und um sicherzugehen, dass Du wirklich alle Deine Lieblingssachen dabeihast, packst Du auch ein bisschen mehr ein als nötig, nur für den Fall. Die Reise beginnt normalerweise mit sauberer Kleidung und endet mit schmutziger Kleidung. Außerdem kauft man im Urlaub jede Menge Dinge, die das Gepäck noch mehr platzen lassen.

Kommt Dir das bekannt vor?

Als Traveler aber reist man nicht für zwei Wochen, sondern für mehrere Monate oder gar Jahre. Dennoch ist es das Hauptziel, mit leichtem Gepäck zu reisen – in Handgepäck-Größe, wenn Du wirklich gut bist.

Wäsche wird gewaschen

Und das bietet zwei einfache Möglichkeiten für Leichtigkeit: Erstens bekommst deine Kleidung gewaschen und gereinigt, wann immer es nötig ist. Zweitens kaufst du dir einfach das Hemd, das dir fehlt. So einfach ist das.

Bei einem Work & Travel wird Wäsche gewaschen – anders als in vielen Urlauben
Bei einem Work & Travel wird Wäsche gewaschen – anders als in vielen Urlauben

Was brauchst Du also wirklich? Auf Reisen trägst Du bereits ein komplettes Outfit mit Hose, Pullover und Jacke. Du trägst auch Schuhe. Warum also noch ein zweites Paar in der Tasche?

Die meisten Traveler gehen in die wärmeren Gegenden der Welt. Also packen wir einfach ein paar T-Shirts, eine kurze Hose und etwas Unterwäsche ein – das reicht für gut eine Woche. Nochmal: Denke daran, dass Du Deine Sachen gewaschen bekommst! Vielleicht brauchst du auch noch ein paar Accessoires. Ich habe zum Beispiel ein paar Sachen für das Fitnessstudio dabei. Was immer du glaubst, dass du brauchst, packe es in deine Tasche, aber denke daran: Handgepäck!

Denke an die Dinge, die Du wirklich tust, wenn Du auf Reisen bist. Packe für das, was wirklich ist, und nicht für das, was kommen könnte. „Hey, vielleicht werde ich in das Haus eines Milliardärs eingeladen und brauche einen passenden Anzug?“ Das wird den Wenigsten passieren. Aber falls doch, kannst Du den Anzug immer noch kaufen oder mieten, wenn es soweit ist.

Denke beim Waschen auch an das richtige Farbschema. Du willst nicht ein einziges rotes Hemd unter all den weißen Hemden haben.

Als ich für meine erste Reise packte, begann ich mit einem großen Koffer. Dann stellte ich fest, dass die meisten Sachen doppelt, dreifach und vierfach so viel waren wie das, was bereits im Koffer war. Und eine Menge „vielleicht“ und „warum nicht“. Als ich das Flugzeug betrat, hatte ich dann nur Handgepäck dabei: Bereit zum Abflug!

Du willst mehr Infos zum Thema?

Similar Posts